Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images
29. Oktober 2019 
Jahrgang 7 / Ausgabe 11 


Bilder aus der Zukunft - Werkstattbericht


Werkeln und Bauen, Planen und Träumen, Zusammensetzen, Auseinandernehmen und Neu-Zusammensetzen, Einrichten, Umrichten und Ausrichten gehören von Anfang an ganz selbstverständlich zum Wachsen unserer Schule. Immer wieder und weiter gestalten wir Schulgelände, Räume, Baugründe und sind gerade erst am Samstag beim Zaunbau ins Schwitzen geraten.
Aber nicht nur die uns umgebende Hülle verändern wir und passen wir an die jeweiligen Bedingungen an - wir bauen auch am Konzept der Schule, an der Art und Weise, wie sie inhaltlich gefüllt und gestaltet wird.

Anfang Oktober konnten sich Pädagogen und Eltern, im zweiten Teil unserer Zukunftswerkstatt, mit Unterstützung erfahrener “Bauleiter” wieder konzentriert dem aktuellen und künftigen konzeptionellen Profil und Perspektiven unserer Schule widmen.

Dabei leiten uns schon seit einiger Zeit verschiedene Visionen: inklusiv soll unsere Schule sein - offen für alle Kinder mit ihren verschiedenen Begabungen. Handlungsorientiert ist Ihr pädagogischer Grundsatz - aus dem Tun heraus erfahren die Kinder sich und die Welt und verstehen Zusammenhänge. Und das Zusammenspiel von Kopf, Herz und Hand soll die Schüler*innen bis zum Ende ihrer Schulzeit begleiten. Wege werden deshalb überlegt, neben die intellektuell-kognitiven Herausforderungen der Oberstufe, handwerklich-praktische und sozial-gesellschaftliche gleichermaßen und gleichberechtigt in das Konzept zu integrieren. Und schließlich könnte (und soll) sich dieses Modell auch in den Abschlüssen unserer Schule widerspiegeln: die Hochschulreife und den Waldorfabschluss könnten - so die Vision - unsere Kinder nach etwa 13 Jahren mit in die Welt nehmen - daneben aber vielleicht auch eine Fachhochschulreife, einen mittleren Schulabschluss, ein berufliches Grundjahr und/oder eine abgeschlossene Lehre.

Nach Möglichkeiten zu suchen, wie dieser Traum nun in unseren konkreten Schulalltag übersetzt werden könne, war Aufgabe und Ziel der Zukunftswerkstatt am 3. und 4. Oktober. Bärbel Bläser, Inklusionsexpertin aus der Windrather Talschule, Klaus-Peter Freitag aus der Geschäftsführung des Bundes der freien Waldorfschulen, Wilfried Gabriel, Gründer und Schulleiter des Berufskolleg Schloss Hamborn und Gerhard Nagel und Bettina Dombrowski mit ihrer Expertise im Bereich Qualitätsentwicklung an Waldorfschulen standen dabei unseren Pädagog*innen beratend zur Seite.

Nach einem Tag intensiver Auseinandersetzung mit Fragen danach, wie in den verschiedenen Altersstufen unsere Ideen von Inklusion und Handlungsorientierung umgesetzt werden können, präsentierten die Pädagog*innen am Freitag die erarbeiteten Überlegungen den Eltern. Deutlich wurde dabei, wie gut sich Etliches schon bewährt hat:
Der Epochenunterricht ermöglicht eine harmonische Binnendifferenzierung auf einer allgemeinen Grundlage, so dass jedes Kind den Bezugspunkt behält und sich doch seinem eigenen Tempo gemäß mit den Themen und Stoffen auseinandersetzen kann.

Neben den der Waldorfpädagogik immanenten praktischen Erfahrungen, die die Kinder in verschiedenen Epochen und Fachunterrichten machen, erlaubt es die Hortwerkstatt, den verschiedenen Bedürfnissen der Kinder in der Unterstufe individuell Rechnung zu tragen. Diese guten Erfahrungen auf die Mittelstufe und den Schulclub zu übertragen, gibt auch den älteren Kindern Gelegenheit, noch stärker ihren Begabungen gemäß zu lernen.

Der Praxistag der siebenten Klasse intensiviert die Auseinandersetzung mit praktischen Aufgabenstellungen in einem kontinuierlichen Rhythmus und bringt die Schüler*innen mit Tätigkeiten in den Bereichen Natur/Umwelt, Kunst/Handwerk und Mensch/Technik auch außerhalb der Schule in Kontakt. Ihre Arbeitsfelder, Erfahrungen und Lernschritte dokumentieren sie in Portfolios.

Diese Prinzipien von Inklusion und Handlungsorientierung nun in die Oberstufe zu übertragen, liegt als große Aufgabe vor uns. Die rechtlichen und formalen Bedingungen müssen geklärt, Kooperationen geschlossen, das Konzept durchdacht und detaillierter erarbeitet werden. Dass wir dabei fundierte Unterstützung von verschiedenen Seiten für all unsere Fragen zur Inklusion, berufsbildenden Oberstufe, zu Qualitätssicherung und Organisationsentwicklung erhalten, macht uns nicht nur sehr dankbar, sondern auch zuversichtlich. Frohen Mutes und mit großer Gestaltungslust gehen wir die nächsten Schritte auf dem Weg zu unserer zukünftigen Schule: wie gestalten wir Stundenpläne, die einen hohen Praxisteil mit den Inhalten des Waldorflehrplanes verbinden? Welche Möglichkeiten eröffnen sich durch unser neu zu gestaltendes Schulgelände oder unsere neue Nachbarschaft? Wie können wir die vielen Angebote und das reichhaltige Potential der Elternschaft nutzen? Denn nicht nur die Pädagog*innen, auch die Eltern bauen mit an unserer Schule. Als wichtiger Teil der Schulgemeinschaft brachten sie Fragen und Anmerkungen am Freitagvormittag mit in die Werkstatt. Und wer an diesem Brücken-Freitag nicht dabei sein konnte, ist herzlich eingeladen, sich umzuhören, nachzufragen und gern beim nächsten Mal dabei zu sein. Gestärkt und angespornt durch den Zuspruch von außen bauen wir zusammen weiter: an der äußeren wie inneren Gestalt unserer Schule!



Werden die Tage kurz, werden die Herzen hell,
über dem Herbste strahlt leuchtend Sankt Michael.

Hortwerkstatt

In der Hortwerkstatt möchte ich bald mit den Kindern Recyglingkerzen gießen. Wer also Wachsreste zu Hause hat, die er nicht mehr braucht, egal ob wertvolles Bienenwachs, pflanzliches Stearin oder die klassischen erdölbasierten Kerzen, alle Reste sind ganzjährig willkommen! Wir werden mit Klopapierrollen aus Alt wieder Neu machen, denn es ist schon beträchtlich dunkler geworden und Licht tut da in den Räumen gut.

Wer gern sehen möchte, wie sowas geht und seine eigenen Kerzen gießen möchte, der komme einfach am 
Freitag, den 01.11. ab 10:30 Uhr
in die Hortwerkstatt zum außerschulischen, gemeinsamen Kerzengießen. Bringen Sie Ihre Kerzenreste, ein paar Klopapierrollen und eine Kleinigkeit zum Schmausen mit und natürlich gern auch ihre Kinder! (Bitte vorher anmelden unter romy.moehrke@neue-waldorfschule-dresden.de)

Michaelische, leuchtende Grüße!

Romy Möhrke



Schulwegsicherheit

Wieder hat ein Schüler unserer Schule auf dem Schulweg eine unangenehme Erfahrung machen müssen. Er wurde an der Bushaltestelle angesprochen, ob er nicht mit dem Fahrer eines schwarzen Mercedes heimfahren wolle. Der Schüler hat sehr gut reagiert und dieses konsequent abgelehnt.

Schon im letzten Schuljahr gab es einige Vorfälle, die mit möglichen, geplanten Übergriffen auf unsere Schüler zu tun hatten. In mehreren Fällen wurden dabei auch Smartphones als Lockmittel eingesetzt. Diese Strategie ist derzeit massiv im Kommen, die sächsische Polizei belehrte die Schulen über ein rasantes Wachstum dieser Straftaten.
Der beste Weg ist, alle Schüler zu sensibilisieren und sie zu stärken, also handhabbare Hinweise zu geben, wie sie sich in einem solchen Fall sinnvollerweise verhalten können.

In den Klassen nehmen die Pädagog/innen das Thema ernst und werden erneut mit den Schülern ins Gespräch gehen. Inzwischen hat das gesamte Kollegium auch eine erste Weiterbildung zum Themenkreis in Anspruch genommen.

Aber auch Sie als Eltern möchten wir bitten, (erneut) in geeigneter Weise mit ihren Kindern zu Hause zu besprechen, wie jedes Kind sicher von und zur Schule kommt. Hilfreich sind dabei praktische Tipps zur Umsetzung, schädlich ist das Schüren von Angst. Unsere Kinder sollen sicher und stark werden und sein - genau das hält mögliche Täter ab!

Folgende Tipps an die Kinder können helfen:

- Bitte bildet, wenn möglich, Gruppen (mind. 2-3 Kinder) und vermeidet es, allein zu gehen!
- Geht lieber an belebten Plätzen entlang!
- Sucht Euch vertraute Punkte auf Eurem Heimweg, bei denen Ihr Euch Hilfe suchen könntet (Bäcker, Blumenladen,…)!
- Reagiert nicht auf Menschen, die Euch Dinge schenken wollen und
haltet Abstand zu Menschen, die Euch ansprechen und etwas fragen möchten! ( z.B. nicht nah ans Auto herantreten, nicht mit jemandem um die Ecke gehen…)
- Ihr dürft auch einfach unhöflich sein und „Nein“ sagen!
- Vertraut Eurem Gefühl! Wenn eine Situation unangenehm ist, geht weg, wechselt die Straßenseite, geht woanders lang, geht in ein Geschäft...!
- Gebt Bescheid, welchen Weg Ihr nach Hause nehmt und wann Ihr losgeht! ( z.B. Eltern, Geschwistern,..)
Erzählt Euren Eltern oder uns davon, wenn Euch etwas Seltsames passiert! Informiert uns und Eure Mitschüler/innen- das ist wichtig!
Wir haben ein offenes Ohr für Euch!

Monique Sickert und Milena Rentsch



Einladung

Herzlich lädt der Musaik e.V. zum Benefizkonzert am 10.11.2019 um 15 Uhr ins Hygiene-Museum ein:
Mitglieder der Dresdner Philharmonie werden unter der Leitung von Bruno Borralhinho ein abwechslungsreiches Programm spielen, an dem auch einige Musaik-Kinder mitwirken. Ein musikalischer Höhepunkt wird die brasilianische Sopranistin Adriane Queiroz sein. Durch das Programm führt Malte Arkona.

Karten gibt es im Vorverkauf bei Eventim (Erw. 11€, Kinder 6€), oder an der Abendkasse (Erw. 10€, Kinder 5€).
Der Verein der Dresdner Philharmoniker organisiert dieses Benefizkonzert zugunsten von Musaik und dem brasilianischen Sozial-Musikprojekt Favela Monte Azul. Wir sind mit Musaik eng verbunden und hoffen auf ein zahlreiches und natürlich auch spendenfreudiges Publikum für dieses großartige Konzerterlebnis.



Ei, Ei, Ei ...

Am Mittwoch vor den Herbstferien sind sie wie Zugvögel nach Hause gekommen, unsere Hühner. Jetzt ist unsere gefiederte Schar komplett.
So war es eine große Freude, als Wilhelmine beim Gehegebau am Freitag das erste Ei am neuen Standort gefunden hat.


  Bautagebuch


Kalender

Montag, 04.11.201919:30ÖffentlichkeitsarbeitKatrin Bicher, pr@neue-waldorfschule-dresden.de
Montag, 04.11.201919:30ElternkreisStephanie Oppitz, elternkreis@neue-waldorfschule-dresden.de
Donnerstag, 07.11.2019
19:00Festekreis Diana Wolf, festekreis@neue-waldorfschule-dresden.de
Donnerstag, 07.11.201917:15KoordinierungskreisLutz Stellmacher, kook@neue-waldorfschule-dresden.de
Montag, 11.11.2019Martinsfest
Dienstag, 12.11.2019 19:302. InformationsabendMilena Rentsch, info@neue-waldorfschule-dresden.de, Interessierte sind ohne Anmeldung herzlich willkommen.
Dienstag, 12.11.201919:00InklusionskreisSabine Foest, inklusion@neue-waldorfschule-dresden.de
Montag, 18.11.201918:00Elternabend 2. KlasseAnnkatrin Hensen
Dienstag, 26.11.201919:00MitgliederversammlungVorstand, vorstand@neue-waldorfschule-dresden.de
28./29.11.2019Adventsgärtlein
Montag, 02.12.201919:30Elternabend 5bGrit Hirche
Montag, 02.12.201919:00Elternabend 3. Klasse Nele Wiechmann
Dienstag, 03.12.201919:00BaukreisKathrin-Susann Köhler, baukreis@neue-waldorfschule-dresden.de
Donnerstag, 05.12.2019
19:00Festekreis Diana Wolf, festekreis@neue-waldorfschule-dresden.de
Freitag, 20.12.2019Christgeburtspiel
Donnerstag, 12.12.201917:15KoordinierungskreisLutz Stellmacher, 
einrichtungskreis@neue-waldorfschule-dresden.de
Dienstag, 14.01.202019:303. InformationsabendMilena Rentsch, info@neue-waldorfschule-dresden.de, Interessierte sind ohne Anmeldung herzlich willkommen.
Dienstag, 21.01.202018:00Themenelternabend "Feste in der Waldorfschule"Romy Möhrke, romy.moehrke@neue-waldorfschule-dresden.de
Donnerstag, 23.01.202017:15KoordinierungskreisLutz Stellmacher, kook@neue-waldorfschule-dresden.de
Mittwoch, 05.02.201918:00Elternabend 2. KlasseAnnkatrin Hensen
Donnerstag, 27.02.202017:15KoordinierungskreisLutz Stellmacher, kook@neue-waldorfschule-dresden.de
Freitag, 28.02.2020Fasching
Montag, 02.03.202019:30Elternabend 5bGrit Hirche
Montag, 02.03.202019:00Elternabend 3. KlasseNele Wiechmann
Dienstag, 03.03.202019:00BaukreisKathrin-Susann Köhler, baukreis@neue-waldorfschule-dresden.de
Samstag, 21.03.202010:002. Monatsfeier mit Tag der offenen TürMilena Rentsch, info@neue-waldorfschule-dresden.de
Donnerstag, 02.04.202017:15KoordinierungskreisLutz Stellmacher, kook@neue-waldorfschule-dresden.de
Dienstag, 21.04.202019:304. InformationsabendMilena Rentsch, info@neue-waldorfschule-dresden.de, Interessierte sind ohne Anmeldung herzlich willkommen.
Montag, 27.4.18:00Elternabend 2. KlasseAnnkatrin Hensen
Montag, 04.05.202019:30Elternabend 5bGrit Hirche
Dienstag, 05.05.202019:00BaukreisKathrin-Susann Köhler, baukreis@neue-waldorfschule-dresden.de
Donnerstag, 14.05.202017:15KoordinierungskreisLutz Stellmacher, kook@neue-waldorfschule-dresden.de
Montag, 15.06.202019:00Elternabend 3. KlasseNele Wiechmann
Dienstag, 16.06.202019:305. InformationsabendMilena Rentsch, info@neue-waldorfschule-dresden.de, Interessierte sind ohne Anmeldung herzlich willkommen.
Samstag, 20.06.201910:003. Monatsfeier und SommerfestMilena Rentsch, info@neue-waldorfschule-dresden.de
Donnerstag, 25.06.202017:15KoordinierungskreisLutz Stellmacher, kook@neue-waldorfschule-dresden.de


Ferienplanung
  
14.10. - 25.10.19 Herbstferien
23.12.19 - 03.01.20 Weihnachtsferien
10.02. - 21.02.20 Winterferien
09.04. - 17.04.20 Osterferien
22.05.20 unterrichtsfreier Tag
02.06. - 05.06.20 Pfingstferien
20.07. - 28.08.20 Sommerferien
19.10. - 30.10.20 Herbstferien
23.12.20 - 31.12.20 Weihnachtsferien


Schließzeiten Hort
                                               
14.10. - 18.10.19 Herbstferien
23.12.19 - 03.01.20 Weihnachtsferien
10.02. - 14.02.20 Winterferien
03.08. - 21.08.20 Sommerferien
19.10. - 23.10.20 Herbstferien
23.12. - 31.12.20 Weihnachtsferien



Kontakte

Internetseite: www.neue-waldorfschule-dresden.de

Kontaktaufnahme für interessierte Eltern: info@neue-waldorfschule-dresden.de

Vorstand: vorstand@neue-waldorfschule-dresden.de

Redaktion: kleeblatt@neue-waldorfschule-dresden.de

Kleeblattarchiv: www.neue-waldorfschule-dresden.de/archiv


Schulbüro/ Krankmeldungen: 0351 563 860 69

Hort NEU: 0152 26 93 83 04

Fax Schulbüro: 0351 899 640 45

E-Mail Schulbüro: sekretariat@neue-waldorfschule-dresden.de

Essenabbestellung: 0351 85 18 62 37


Wenn Sie das "Kleeblatt" noch nicht automatisch erhalten, klicken Sie bitte auf den Button und melden Sie sich an. Wir würden uns sehr über Ihr Interesse und die damit verbundene Unterstützung unseres kleinen, aber sehr engagierten Schulvereins freuen.


Ich möchte das Kleeblatt abonnieren




Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Beachten Sie bitte auch unsere Hinweise zum Datenschutz.


Verein der Neuen Waldorfschule Dresden e.V.
Heinrich-Mann-Str. 40
01257 Dresden
Deutschland

Das Kleeblatt informiert über das Vereinsgeschehen und den Schulbetrieb.
Redaktion: Annekatrin Schulzki
Kontakt: kleeblatt@neue-waldorfschule-dresden.de
Die Verfasser verantworten ihre Beiträge selbst.