Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images
     21. März 2018    
Jahrgang 6 / Ausgabe 2    


Weihnachten und Ostern an einem Tag!

Was für ein Geschenk...
Ja, soo schön könnte das werden, wie Weihnachten und Ostern an einem Tag...! Kurz vor Weihnachten konnten wir kaum glauben, was uns da für eine Nachricht erreichte:
Die Firma CORTEZ GmbH Projektentwicklung, die uns seit geraumer Zeit durch die Bereitstellung ihrer Flächen -  unseres derzeitiges Außengelände und die "Wäldchenschule" -  die Weitergenehmigung  unseres Schulbetriebs sichert und den Kindern ein großes und schönes Spielgelände beschert hat, wollte den Kindern und uns allen noch mehr Freude machen: Nicht nur auf ihrem Gelände sollen die Kinder glücklich sein, sondern einmal auch irgendwo ganz woanders... - Der Firmenchef Herr Widmann, wollte gern der gesamten Kinderschar einen richtig schönen Ausflug spendieren. Und wir durften wählen, wohin es gehen soll...
Wir haben gewählt!
Am 30. April 2018 werden wir mit Sack und Pack, mit Mann und Maus, mit Kind und Kegel, mit drei Bussen und sämtlichen Schülern nach Zentendorf auf die Kulturinsel Einsiedel fahren! Cortez lädt uns ein zur Fahrt, übernimmt den Eintritt und spendiert auch noch eine leckere Verpflegung an diesem Tag. - Unglaublich!!
Wir sind sehr dankbar und freuen uns alle schon riesig darauf!
Den Kindern haben wir das schon verraten, als wir unsere interne Monatsfeier hatten. Sie haben laut und anhaltend gejubelt! Nun sollen Sie und Ihr als Eltern und Freunde auch davon erfahren. Wir sind sicher, dass es ein ebenso großes Staunen und Danken geben wird!
Die Busse sind schon gebucht: Um 8:00 Uhr werden wir an diesem Montag gemeinsam losfahren, um 16:00 Uhr geht es von dort zurück, so dass alle Kinder sicherlich dreckig, erschöpft und glücklich  gegen 18:00 Uhr wieder an der Schule in Empfang genommen werden können und sich nach einem ausführlichen Bad und einer ausgeschlafenen Nacht am 1. Mai zuhause von dem Kriechen durch die Gänge, dem Klettern auf den schwankenden Bohlen oder dem Streicheln der Tiere erholen können.
Letzte Informationen werden vor dem Ereignis noch einmal herumgeschickt.
Also - Weihnachten ist vorbei, Ostern wird auch bald werden, und danach ist schon fast April und wir können starten... :)
Wir danken der Firma Cortez aufs Herzlichste für die dauerhaft angenehme Zusammenarbeit und verbleiben mit größter Hochachtung für dieses wertvolle und so schöne Geschenk!
Im Namen des Kollegiums und aller 120 Kinder

Milena Rentsch



Winterferien im Hort


In einem leeren Haselstrauch, da sitzen drei Spatzen, Bauch an Bauch.
Der Erich rechts und links der Franz und mittendrin der dicke Hans.
Sie haben die Augen zu, ganz zu.
Und obendrüber schneit es, huuuuh.
Sie rücken zusammen, dicht an dicht.
So warm wie der Hans hats niemand nicht.
Sie hören alle drei ihrer Herzlein Gepoch.
Und wenn sie nicht weg sind, so sitzen sie noch.

Christian Morgenstern


Raureif auf den Wiesen, Sonnenschein und Morgenruh in der Neustadt. Die ganze Waldorfschule hält ihren Winterschlaf und hat Winterferien. Die ganze Waldorfschule? Nein! Ein paar verschlafene Gestalten erscheinen im Schulflur und leisten Frost und Wintermüdigkeit erfolgreich Widerstand. Und so sammelt sich nach und nach eine doch diesmal recht große Kinderschar im Raum der vierten Klasse zusammen, döselt noch ein bisschen in der gemütlichen Leseecke zwischen Fell, Sitzkissen und Lesebuch, oder spielt Karten ausnahmsweise sogar auf den Schultischen. Ha!

Draußen im Flur sammeln sich die Bewegungsmütigen, es sausen Papierflieger durch die Luft, der mitgebrachte Flummi macht Ping-Pong und ganz allgemein merkt man, dass die Kinder sich einfach freuen, sich wieder zu sehen. Während die Frühhortner noch über den Anmeldungs- und Abholinformationen sitzen und brüten und telefonieren und ein-und austragen, ist schon Frühstückszeit geworden. Zwei rappelvolle Speiseraumtafeln, das kunterbunte Grüppchen querbeet aus unserer Unterstufe muss sich noch finden: Neben wem sitze ich denn heute? Darf ich heute mit Dir spielen? Ich hab sonst keinen, meine Freundinnen sind alle nicht da... Das Glöckchen läutet, liebe Kinder, nun hört gut zu, was wir heute machen. Lasst uns danken und RAUSSS wie der Sausewind auf unseren Schulhof und zum Draußenlager! Das freie Spiel in den Ferien ist für die Kinder immer besonders schön, denn es ist noch viel mehr Zeit für all die schönen Dinge! Während sich zwei Hortnerinnen endlich mit Zeit unserer neuen Draußen-Hortküche und den vielen, vielen wunderbaren gespendeten Dinge der Eltern widmen können (Eimer, Tassen, Teller, Handtücher, Stehlampen, Küchenanrichten, Nachttöpfen, Tassen, nochmal Tassen, Besteck, Schränkchen... ach und Tassen), haben die Kinder im Hortraum die Verkleidekiste und die neu eingerichtete Küchenecke entdeckt und spielen „Aschenputtel“, während draußen die Tischtennisplatte in Beschlag genommen und die selbstgebaute Seifenkiste vom letzten Jahr endlich wieder rausgekramt und von zwei fahrbegeisterten Jungs selbst repariert wird! Eine Hortnerin begleitet vier mit Sägen ausgerüstete Hortkinder in das Wildgelände, wir suchen nach guten „robinienfreien“ Ästen für das nächste Stockbrot-Lagerfeuer. Und so schön es draußen ist, schon ist die Zeit vorbei und die große Schar macht sich auf den Rückweg in die Schule.

Jeden Tag vor dem Mittagessen sammeln wir uns auf dem Dorfplatz zum Mittagskreis und einer kleinen Reigen-"Andacht", mit Tönen und Gongs, Winterliedern und Haselstrauchspatzen ummuseln wir den Winter, die Hortner aus dem Frühdienst verabschieden sich von den Kindern, die Nachmittagshortner werden begrüßt. Unsere emsige Küchenfee Katrin Schober wartet schon, dass wir essen kommen, die Bäuche knurren, die ersten Kinder werden abgeholt oder gehen nach Hause, kleine Umbruchstimmung und die restlichen Kinder ziehen sich für eine gemütliche Lesezeit in zwei Räume zurück. Der Nachmittag klingt entspannt und ruhig mit Lagerfeuer und freiem Spiel aus.

Am Dienstag haben manche Kinder ganz schön zu schleppen, denn heute ist Schlittschuhfahren auf dem Konzertplatz am Weißen Hirsch angesagt. Auf Auf! Zur Straßenbahn - wir treffen eine große Gruppe der Melli-Beese-Hortkinder, bei dem schönen Wetter sind wohl alle auf den Beinen und ausgeflogen. An der Mordgrundbrücke steigen wir aus und verschwinden in der Heide, immer am Bach entlang. Kinder! Seht, die Geschwisterquellen! Wisst ihr noch letztes Jahr? Zu Ostern sind die Quellen wunderbar geschmückt und wir sind mucksmäuschenstill bis zur Quelle gelaufen. Aber jetzt im Winter gibt es kein Quellwasser, nur ein paar Tropfen fallen ins vom Laub versteckte Quellbecken. Manche Kinder singen Winterlieder, Vorfreude lenkt unsere Schritte und kaum dass wir uns versehen, steht beinahe die ganze Gruppe auf dem sonnigen Eis: Die einen betrunken wie Seemänner, auf den unvertrauten Kufen sich gerade noch am Geländer festhalten könnend, die anderen schon schnell wie der Blitz - husch, einmal quer über die Fläche. Die Plastikwale, die man sich als Stütze ausborgen kann, machen den Kindern große Freude, hin und her geht die Fahrt - Achtung! Einsteigen! Wer kommt mit? Auch mancher Hortner wird wild durch die Gegend geschlenkert und gefahren, es geht wild zu auf dem Eisparkett! Manches Kind zeigt hinterher stolz seine Schrammen und Kopfnüsse, und ganz beachtlich ist zu erwähnen, wie mutig unsere Schulkinder sind: Selbst der ungeübteste, wabbeligste Fuß ist immer wieder aufgestanden, die Kinder haben sich gegenseitig geholfen, gelacht und viel, viel Freude gehabt.

Am Donnerstag gab es eine große Obstschnippelaktion. Alle von den Kindern mitgebrachten Früchte (vielen Dank Euch Eltern!) wurden verarbeitet zu köstlichem Obstsalat, es haben wirklich alle Kinder mitgeholfen. Einige waren so emsig dabei, dass beim Rösten der Haferflockentopf aus dem Dampfen nicht rauskam und wir am Ende sogar ganz spontan auf Wunsch der Kinder ein Picknick im Flur hatten, mit Decken und Bänken und Kerzen und der Salat zum Schluss ratzeputzeleer war. Manche Kinder hätten sich am Liebsten nur von gerösteten Haferflocken ernährt. Ich war bei diesem Frühstück ganz seelig, denn besonders sind diese Zeiten, in denen wir unser Frühstück gemeinsam bereiten, das Selbst-Tun beschert den Kindern beobachtungsgemäß eine große Ruhe und Genuss, Freude und Stolz beim gemeinsamen „petit-déjeuner“.

Nach zwei Spieltagen am Mittwoch und Donnerstag machte sich unsere Feriengruppe zu einem schönen Ausflug in die Heide auf, zum Waldspielplatz in der Nähe der Fischhausstraße und einem von zu Hause mitgebrachten Picknickmittagessen im Freien.

Am Freitagnachmittag wurde es schnell leer und still, die letzen zwei Kinder helfen kurz vor 17 Uhr beim Aufräumen und Müll rausbringen, wir schließen die Türen zu, bringen die Schnitzmesser zurück, die Kinderharfe kommt wieder in den Musikraum, runter geht’s nochmal zum Schulhof. Ein ruhiger schöner Abschluss in einer Woche, die wir trotz der ungewohnt hohen Ferienmeldungen mit dem Hortteam schön gestalten konnten. An dieser Stelle möchten wir allen Eltern noch einmal einen großen Dank dafür aussprechen, dass Ihr den Hort in dieser stark frequentierten Betreuungssituation so unterstützt habt und manch anderer Familie mit Betreuungsbedarf den Vorrang gelassen habt! Und es gab noch eine weitere kleine Überraschung am Freitag Nachmittag: Ein Vater hat uns tatsächlich einen Holzvorstand gebaut, der wohl den gesamten Jahresbedarf an Brennholz für unsere Lagerfeuer abdecken sollte. Vielen, vielen Dank!

Romy Möhrke


Ach bittrer Winter, wie bist du kalt.

Du hast entlaubet den grünen Wald.
Du hast verblüht die Blümlein auf der Heiden.

Die bunten Blümelein sind worden fahl.
Entflogen ist uns Frau Nachtigal.
Sie ist entflohn. Wann wird sie wieder singen?



Guten Tag,

ich bin Kerstin Mögel und möchte mich im Kleeblatt vorstellen, weil ich seit dem 01.02.2018 bis zum Ende diesen Schuljahres in der Neuen Waldorfschule verschiedene Tätigkeiten ausführen werde.

Bis zur Rückkehr von Jana Schuster werde ich das Team von Lehrern und Hortnern, die Schulleitung, den Vorstand und natürlich die Kinder nach Leibeskräften unterstützen und mich dem täglich aufs Neue anfallenden organisatorischen und schriftlichen Berg an Aufgaben stellen.

Da Phillip Zieger das Glück hat, sich zwei Monate Zeit für seine Familien nehmen zu können, vertrete ich ihn bis zum 09.04.2018 im Hort der zweiten Klasse.

Desweiteren schlägt mein Herz für die Kombination Pädagogik und Tiere. Ich möchte mich in dieser Schule einbringen, um die tiergestützte Arbeit am und mit dem Kind voranzubringen.

Kerstin Mögel




Premiere für wilde Knobelkängurus

Liebe Freunde,

mit Freude und Stolz können wir berichten, dass unsere Schüler ihre Denkmuskeln - nach dem inzwischen vergangenen Training in der Mathematikolympiade (für Schüler der Klassen 5 und einem besonders Mutigen aus Klasse 4) - nun auch mit Millionen Schülern der ganzen Welt an den schönen und knifffligen Aufgaben des internationalen Känguru-Wettbewerbes gestärkt haben. Allein aus Deutschland haben über 900.000 Schüler teilgenommen!
Unsere Schule war nun bei diesem herrlichen Wettbewerb als Teilnehmerschule angemeldet und am 15. März haben 56 Schüler aus den Klassen 3, 4 und 5 ihre Köpfe rauchen lassen!

Im Frühsommer werden wir die Ergebnisse erfahren und drücken allen Knobelfreunden mächtig die Daumen!

Für die, die sich ein Bild machen wollen, was die Schüler da eigentlich so für Kopfnüsse zu knacken hatten, sei ein Blick ins Netz empfohlen: www.mathe-kaenguru.de. Da sind die Aufgaben, die unsere Dritt- , Viert- und Fünftklässler zu lösen hatten, abrufbar. Aber es gibt auch solche für große schlaue Menschen, mit Abitur und so... - Wer also seine grauen Zellen mal wieder trainieren mag, der wird dabei ganz bestimmt fündig!

Viel Spaß beim Knobeln und ein kräftiges Daumendrücken an alle unsere mutigen Mathefüchse vom 15. März, dem Känguru-Tag!
Mit dem ganzen Kollegium freut sich

Milena Rentsch



Impressionen vom Schulfasching



Kalender

Dienstag, 27.03.2018
19:30InklusionskreisGrit Hirche
Dienstag, 27.03.2018
19:00BaukreisKathrin Köhler, baukreis@neue-waldorfschule-dresden.de
Dienstag, 27.03.2018
19:00FestekreisDiana Wolf, festekreis@neue-waldorfschule-dresden.de
Donnerstag, 12.04.2018
17:15KoordinierungskreisLutz Stellmacher
Dienstag,
17.04.2018
19:30Elternabend 4. KlasseMilena Rentsch
Dienstag, 17.04.2018
19:00BaukreisKathrin Köhler, baukreis@neue-waldorfschule-dresden.de
Dienstag, 24.04.2018
19:30InklusionskreisGrit Hirche
,190FestekreisDiana Wolf, festekreis@neue-waldorfschule-dresden.de
Dienstag, 24.04.2018
19:00BaukreisKathrin Köhler, baukreis@neue-waldorfschule-dresden.de
Samstag,
28.04.2018
10:00MonatsfeierMilena Rentsch
Donnerstag, 03.04.2018
17:15KoordinierungskreisLutz Stellmacher
Montag, 07.05.2018
19:30Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit
Katrin Bicher, pr@neue-waldorfschule-dresden.de
Montag,
07.05.2018
18:30Elternabend 2. KlasseKatja Richter
Dienstag, 08.05.2018
19:30Elternabend 3. KlasseGrit Hirche
Mittwoch, 09.05.2018
18:00Elternabend 5. KlasseAnne Herzog und Béatrice Metzmacher
Dienstag, 15.05.2018
19:00BaukreisKathrin Köhler, baukreis@neue-waldorfschule-dresden.de
Dienstag, 29.05.2018
19:30InklusionskreisGrit Hirche
Dienstag, 29.05.2018
19:00BaukreisKathrin Köhler, baukreis@neue-waldorfschule-dresden.de
Dienstag, 29.05.2018
19:00FestekreisDiana Wolf, festekreis@neue-waldorfschule-dresden.de
Dienstag, 29.05.2018
19:30InformationsabendMilena Rentsch, milena.rentsch@neue-waldorfschule-dresden.de
28.05. - 01.06.2018

Olympische Spiele 5. KlasseAnne Herzog und Béatrice Metzmacher
Donnerstag, 31.05.2018
17:15KoordinierungskreisLutz Stellmacher
Montag,
04.06.2018
19:30Elternabend 1. KlasseNele Wiechmann
Dienstag, 18.06.2018
19:00BaukreisKathrin Köhler, baukreis@neue-waldorfschule-dresden.de
Donnerstag, 21.06.2018
17:15KoordinierungskreisLutz Stellmacher
Dienstag, 26.06.2018
19:30InklusionskreisGrit Hirche
Dienstag, 26.06.2018
19:00FestekreisDiana Wolf, festekreis@neue-waldorfschule-dresden.de
Dienstag, 26.06.2018
19:00BaukreisKathrin Köhler, baukreis@neue-waldorfschule-dresden.de


Ferienplanung
 
29.03.- 06.04.18 Osterferien
11.05.18 unterrichtsfreier Tag
21.05.- 25.05.18 Pfingstferien
02.07.- 10.08.18 Sommerferien
08.10. - 19.10.18 Herbstferien
24.12.18 -04.01.19 Weihnachtsferien

Schließzeiten Hort

29.03. - 02.04.18 Ostern
10. - 11.05.18 Himmelfahrt
21.05. - 22.05.18 Pfingsten
16.07. - 03.08.18 Sommerferien
08.10. - 12.10.18 Herbstferien                                                    
24.12.18 - 01.01.19 Weihnachtsferien




Kontakte

Internetseite: www.neue-waldorfschule-dresden.de

Kontaktaufnahme für interessierte Eltern: info@neue-waldorfschule-dresden.de

Vorstand: vorstand@neue-waldorfschule-dresden.de

Redaktion: kleeblatt@neue-waldorfschule-dresden.de

Kleeblattarchiv: www.neue-waldorfschule-dresden.de/archiv

Schulbüro/ Krankmeldungen: 0351 / 563 860 69
Hort: 0351 / 899 606 42
Fax Schulbüro: 0351 / 899 640 45
E-Mail Schulbüro: sekretariat@neue-waldorfschule-dresden.de

Essenabbestellung vom Grünen Wunder: 0351 / 899 65 50


Wenn Sie das "Kleeblatt" noch nicht automatisch erhalten, klicken Sie bitte auf den Button und melden Sie sich an. Wir würden uns sehr über Ihr Interesse und die damit verbundene Unterstützung unseres kleinen, aber sehr engagierten Schulvereins freuen.


Ich möchte das Kleeblatt abonnieren




Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Verein der Neuen Waldorfschule Dresden e.V.
Marienallee 12
01099 Dresden
Deutschland

Das Kleeblatt erscheint monatlich und informiert über das Vereinsgeschehen und den Schulbetrieb.
Redaktion: Annekatrin Schulzki, Michael Jurisch, Lutz Stellmacher, Sven Müller
Kontakt: kleeblatt@neue-waldorfschule-dresden.de
Die Verfasser verantworten ihre Beiträge selbst.